Sonntag, 19. Oktober 2014

Putenbrust mit Kräuterseitlingen


Erbsen in Sahnesoße

... und Eiweißbrot



 Am WE habe ich mein erstes Eiweißbrot gebacken und ich finde es schmeckt sehr gut. Es ist sehr locker - luftig und man kann es herzhaft belegen oder wie auch süß bestreichen.

Hierfür braucht ihr :

300 g Speisequark
1 P Backpulver
8 Eier  -   alles miteinender verquirllen.
Dann 100 g gemahlene Mandeln, 100 g Leinsamenschrot, 5 Eßl. Weizenkleie und ein Teel. Salz zugeben.
Eine Kastenform mit Butter fetten, die sehr flüssige Masse einfüllen, mit Kürbiskernen besträuen und bei 150 Grad ca. 90 min. backen.



 Kräuterseitlinge in Scheiben schneiden, in heißem Olivenöl anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen, Putenbruststücke nach belieben würzen, in die Pfanne geben und schön braten, nach 5 min. Pilze und KK Erbsen dazu geben, mit etwas Sahne ablöschen und etwas einköcheln lassen.
Anrichten und mit frischem Basilikum servieren.




Viel Spaß beim nach kochen.
♥ lich liebe Grüße eure Andrea






Kommentare:

  1. so fein Andrea, deine Rezepte sind nicht nur für die Gesundheit etwas sondern auch für Gaumen und Auge!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea,
    das klingt richtig lecker!
    Das Brot werd ich mal nachbacken! Danke für die tollen Rezepte!
    Ich hab Deinen Blog hier per Email abonniert, da ich noch kein G....le+ Konto habe ;O)
    Ich wünsch Dir noch einen schönen gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Andrea, bin doch gleich mal von deiner anderen Seite hierher gekommen :-) und schon hab ich Hunger!!! Dein Rezept klingt sehr schmackhaft! Putenbrust mag ich total gerne! Werd mich mal noch etwas weiter umschauen hier. Liebe Grüße an dich!!! Maxie

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,
    das Brot kommt mir wie gerufen, mache gerade die Idealgewichtskur 21 um ordentlich abzuspecken....irgendwie sind im letzten Jahr fast 10 Kilo drauf gekommen. Die kur Dauer 21 Tag und ich habe nach jetzt 14 Tagen schon 4 Kilo abgenommen. Danach möchte ich mich weiter Kohlehydratarm ernähren, aber ich vermisse Brot schon sehr!
    Wie hälst du das nur schon so lange durch!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen